Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt

Stage

Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt

Mit dem Projekt „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt - Gemeinsam für ein tolerantes und respektvolles Miteinander“ setzt Ihr als DB-Nachwuchskräfte ein starkes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Rassismus und Diskriminierung. Jedes Jahr zum Ausbildungs- bzw. Studienbeginn beginnt ein neuer Durchgang des Wettbewerbs. Seid dabei und engagiert Euch!

Gegründet wurde der Wettbewerb Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt im Jahr 2000 durch die DB und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn Dr. Richard Lutz und dem stellvertretenden Vorsitzenden der EVG Martin Burkert.

Im Wettbewerb werden 5 Preise verliehen:

- Der Nachhaltigkeitspreis an ein Projekt, das eine Projektidee aus einem Vorjahr aufgreift und weiterentwickelt

- Die Preise 1-3

- Der Publikumspreis, dessen Gewinnergruppe im Rahmen der Preisverleihung entschieden wird

Als weltoffenes und global agierendes Unternehmen gehören kulturelle und ethnische Vielfalt von Mitarbeiter:innen und Kunden als Selbstverständlichkeit zu unserem Arbeitsalltag.

Werte wie Chancengleichheit, Toleranz, Respekt und Zivilcourage prägen unser Miteinander. Wir positionieren uns gemeinsam gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Gewalt, sei es aufgrund des Geschlechts, des Alters, der Religion, Herkunft, politischer oder gewerkschaftlicher Betätigung. Wir setzen uns aktiv gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ein.

Und auch Du kannst dabei seid!
 

Ende des Expander-Inhaltes

Alle Azubis und Dual Studierenden der DB und DB-Partner des 1. und 2. Lehr- bzw. Studienjahres sind aufgerufen, sich an dem Wettbewerb „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt" aktiv zu beteiligen! Wichtig ist, dass Ihr Euch in Gruppen von maximal 10 Teilnehmenden zusammenfindet.

Nachwuchskräfte im 2. und 3. Lehr-/Studienjahr können in Form einer Mentorenschaft an dem Wettbewerb teilnehmen.

Ende des Expander-Inhaltes

Gefragt sind Projekte jeglicher Art, die nachdrücklich für mehr Toleranz, Zivilcourage und Respekt werben.

Das Thema des Projektes soll eines der Themenschwerpunkte der "Konzernbetriebsvereinbarung für Gleichbehandlung und zum Schutz vor Diskriminierung" aufgreifen. 

Diskutiere gemeinsam mit Deinen Kolleg:innen und Ausbilder:innen über das Thema Hass und Gewalt. Tauscht Eure Erfahrungen dazu aus, werdet kreativ und überlegt Euch gemeinsam, wie man effektiv gegen Hass und Gewalt vorgehen kann. Bildet ein Team und startet ein eigenes Projekt. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.
 

Ende des Expander-Inhaltes

Wir haben alle Informationen in diesen Leitfäden zusammengefasst:

BAgHuG_Wettbewerbsausschreibung Teilnehmende

BAgHuG_Leitfaden für Mentor:innen


Hier aber noch einmal im Detail:

1. Schritt: Diskutiert das Thema! 
Diskutiere das Thema „...gegen Hass und Gewalt“ gemeinsam mit Deiner Ausbildungs-/Studiengruppe, Deinen Ausbildenden, im Betrieb sowie mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV). Beachtet, dass Euer Projekt ein Thema der "Konzernbetriebsvereinbarung für Gleichbehandlung und zum Schutz vor Diskriminierung" aufgreifen muss. Hier ist geregelt, wofür die DB steht. Für diese Werte steht auch der Wettbewerb!

BAgHuG_Konzernbetriebsvereinbarung
 

2. Schritt: Entwickelt eine Idee und entscheidet Euch!
Werdet kreativ und entwickelt eine Idee zum Wettbewerb. Sucht Euch eine:n „Mentor:in“ (z. B. Nachwuchskräfte-Gesamtkoordinator:in (NGK), Trainer:in, Ausbilder:in, Auszubildende oder Studierende aus dem 2. und 3. Lehr-/Studienjahr) zur Unterstützung. Werft auch mal einen Blick in das Projektarchiv der letzten Jahre. Dort könnt Ihr schauen, was Gruppen in den letzten Jahren gemacht haben. Vielleicht findet Ihr ein Projekt, das Euch inspiriert? Oder Ihr seht ein Projekt, das Ihr weiterentwickeln möchtet? 

Wenn Ihr ein Projekt aus den Vorjahren aufgreift und weiterentwickelt, nehmt Ihr am Nachhaltigkeitspreis teil. Dafür gibt es eigene Jurykriterien und eine spezielle Juryunterlage. 

3. Schritt: Gebt Eurem Projekt einen Namen & meldet Euch zum Wettbewerb an!

Findet gemeinsam einen Namen für Euer Projekt, unter dem Ihr Euch anmelden wollt. Der Name ist der erste Eindruck, den man von Eurem Projekt bekommt. Er sollte Auskunft über Eure Thematik geben und sich von anderen Gruppen unterscheiden.

In der untenstehenden Arbeitshilfe könnt Ihr sehen, welche Fragen Ihr bei der Anmeldung über Euer Projekt beantworten müsst und welche Daten wir zur Organisation des Wettbewerbs benötigen. Bereitet Eure Anmeldung damit gerne vor.

Füllt anschließend das Online-Anmeldeformular mit Eurer Projektbeschreibung und den Teamdaten bis zum 31.12.2022 aus. 

Der:die erste Mentor:in erhält im Anschluss eine Bestätigung mit den Anmeldedaten. Bitte habt noch etwas Geduld, bis Ihr mit der Umsetzung Eures Projekts startet. Ihr erhaltet innerhalb von spätestens 14 Tagen eine Rückmeldung zu Eurer Projektanmeldung. Sollte eine Nachbesserung der Anmeldung notwendig sein, habt ihr ebenfalls 14 Tage Zeit, noch Informationen nachzureichen bzw. eine Schärfung der Projektidee vorzunehmen.

BAgHuG_Arbeitshilfe Projektanmeldung

4. Schritt: Schaut Euch an, wonach die Projekte bewertet werden.
Gute Ideen gibt es viele – sehr wichtig ist der Jury, dass Ihr Euer Projekt auch umsetzt. Um alle Projekte vergleichbar bewerten zu können, nutzt die Jury folgende Kriterien: Fokussierung, Realisierung, Kreativität und Nachhaltigkeit. An diesen Punkten könnt ihr euch bereits bei der Planung eures Projektes orientieren. Die im Download verfügbaren Fragen zu den Bewertungskriterien helfen Euch dabei. 

BAgHuG_Bewertungskriterien Plätze 1-3

BAgHuG_Bewertungskriterien Nachhaltigkeitspreis 

Ende des Expander-Inhaltes

1. Schritt: Realisiert Eure Idee! 
Wir wünschen Euch ganz viel Spaß und Erfolg dabei. Beachtet, dass nur solche Projekte berücksichtigt werden können, die bis zum 28.04.2022 abgeschlossen und dokumentiert sind! Abgeschlossen heißt, dass Ihr alles, was Ihr angemeldet habt, auch tatsächlich umgesetzt haben sollt. 

Beachtet bitte unbedingt die Hinweise zum Umgang mit Geld und Spenden, Musik sowie Veröffentlichungen, die Ihr im Leitfaden für Teilnehmende findet!


2. Schritt: Sendet uns Eure Projektergebnisse!

Schickt das Projektergebnis sowie die vollständig ausgefüllte Präsentations- und Juryvorlage bis zum 28.04.2022 an:

per Mail an: Bahn-Azubis-gegen-Hass-und-gewalt@deutschebahn.com 


BAgHuG_Vorlage Jurypräsentation Plätze 1-3

BAgHuG_Vorlage Nachhaltigkeitspreis

Bitte ändert die Vorlagen nicht ab und verwendet auch nur die vorgegebene Anzahl an Folien!

Zur Teilnahme an der Wahl des Publikumspreises brauchen wir von Euch außerdem einen  max. 30-sekündigen Video-Pitch zu Eurem Projekt . Stellt darin Euer Projekt und die Ergebnisse kurz und knapp vor und überzeugt das Publikum mit Euren kreativen Darstellung. Für die Versendung könnt Ihr gern die Plattform wetransfer verwenden, mit der Filme bis zu 2 GB kostenlos versendet werden können.

Ende des Expander-Inhaltes

Weiterentwickelte Projekte erhalten die Chance auf den Nachhaltigkeitspreis!

Greift Ihr eine Projektidee aus einem Vorjahr auf und entwickelt dieses weiter, tretet Ihr für den Nachhaltigkeitspreis an. Wir freuen uns, dass dadurch Projekte langfristig wirken.

Anmeldung

Ihr meldet Euer Projekt ebenfalls über die Online-Anmeldung bis 31.12.2022 an und gebt dabei an, dass Ihr für den Nachhaltigkeitspreis antretet. 

Inspiration zu den Projekten findet ihr in unserem Projektarchiv.

Bewertung

Die Bewertung der Projekte für den Nachhaltigkeitspreis erfolgt nach dem folgenden Kriterien:

BAgHuG_Bewertungskriterien Nachhaltigkeitspreis 

Einreichung

Nutzt zur Beschreibung Eures Projektes die Jurypräsentation für den Nachhaltigkeitspreis. Abgabe dafür ist der 28.04.2023. 

Download

Vorlage Jurypräsentation Nachhaltigkeitspreis_BAgHuG.pptx

Ende des Expander-Inhaltes

Meldet Euch bis zum 31.12.2022 an. Wartet mit der Projektumsetzung unbedingt, bis Ihr die Freigabe durch die Projektleitung bekommen habt!

Die Projektergebnisse reicht Ihr bitte vollständig bis zum 28. April 2023 bei der Projektleitung ein.

Kleiner Tipp: Für eine erfolgreiche Teilnahme, lest euch unbedingt die Wettbewerbsbeschreibung durch und macht euch mit der Konzernbetriebsvereinbarung für Gleichbehandlung und zum Schutz vor Diskriminierung vertraut. Alles findet Ihr im Azubi- bzw. Dual Studierenden-Internet.

Anmeldung zum Wettbewerb BAgHuG

Ende des Expander-Inhaltes